Profistuck.de

  • Banner 1
  • Banner 2
  • Banner 3
  • Banner 4

Laminat: der perfekte Bodenbelag zur Selbstmontage

 

Holen Sie sich mit Laminat ein perfektes Parkett - Imitate ins Haus und erleben Sie, wie schnell ein neuer Bodenbelag das Wohnempfinden positiv beeinflussen kann. Bei uns erhalten Sie Laminate in verschiedenen Stärken und Oberflächen / Strukturen. Um das gewünschte Laminat ohne großes Suchen angezeigt zu bekommen, nutzen Sie bitte die Filtermöglichkeiten auf der linken Seite oder schauen Sie sich unser Komplettprogramm an, um einen Eindruck von der umfangreichen Auswahl an Laminat zu bekommen. Weitere Detail zum jeweiligen Laminat entnehmen Sie bitte der Artikelbeschreibung.

Artikel 1 bis 36 von 165 gesamt
Zeige 36 72 pro Seite
In absteigender Reihenfolge
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
* Alle Preise inkl. der gesetzlichen MwSt, zzgl. Versandkosten und ggf. Nachnahmegebühren
Artikel 1 bis 36 von 165 gesamt
Zeige 36 72 pro Seite
In absteigender Reihenfolge
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
* Alle Preise inkl. der gesetzlichen MwSt, zzgl. Versandkosten und ggf. Nachnahmegebühren

Profilaminat.de - Ihr professioneller Onlineversandhandel für Bodenbeläge

 

 

Mitglied im Händlerbund

 

Wir sind Mitglied im Händlerbund

 

 

Der klassische Laminat - Fußboden präsentiert sich meist in der Form von einen hochwertigen Bodenbelägen und imitiert beispielsweise Parkett nach. Laminat setzt sich jedoch aus einer preiswerten Trägerschicht und einer dünnen, den Bodenbelag imitierenden, versiegelten Dekorschicht zusammen. Laminat ist im Vergleich zum Parkett überaus preiswert und leichter zu verlegen.

Neben den vielfältigen Dekoren unterscheidet man beim Laminat vor allem die Paneelstärken und die Abriebfestigkeit, die in Form der Nutzungsklasse angegeben wird. Bitte achten Sie diesbezüglich auf die jeweiligen Angaben in der Artikelbeschreibung unserer Laminat - Produkte.

Einfachere Laminate präsentieren sich in der Regel mit einfacheren Dekoren und sind relativ dünn, was sie empfindlicher gegen Abrieb und Feuchtigkeit, vor allem an den Stoßfugen macht. Hochwertiges Laminat hingegen ahmt durch Struktureinprägungen, welche die Maserung der Holzoberfläche imitiert, und eingearbeitete V-Fugen die Optik von Parkett perfekt nach. 

Laminat hat sich als Bodenbelag einen hervorragenden Platz erobert. Ein Laminatfußboden ist nicht nur schön in seinem Design und bestimmt die Charakteristik eines Raumes wesentlich mit. Er ist vielmehr auch äußerst zweckmäßig, weil Laminat sehr strapazierfähig und leicht zu reinigen ist.
Fälschlicherweise wird Laminat manchmal als billiger Ersatz für Parkett angesehen. Billig bedeutet minderwertig und angesichts der hohen Qualität der Laminatprodukte kann davon keine Rede sein. Laminat bedeutet vielmehr, einen hochwertigen Fußbodenbelag zum günstigen Preis zu besitzen. Nicht nur, weil er von versierten Heimwerkern selbst verlegt werden kann. Auf einem Laminatboden entfallen außerdem die Schleifarbeiten, die bei Parkett früher oder später erforderlich werden. Diese Schleifarbeiten erzeugen selbst bei ausreichender Absaugung erheblichen Staub und die Neuversiegelung nimmt Zeit in Anspruch. All diese nachteiligen Aufwendungen entfallen beim Einbau eines Laminatfußbodens.

Laminat besteht aus einer Trägerschicht und einem auflaminierten Dekorpapier. Diese Fertigungsmethode ermöglicht eine äußerst große Auswahl an Dekoren. Zu ihnen gehört z. B. das klassische Dekor aus Kiefer, welches im Zusammenhang mit Naturholzmöbeln jedem Wohnzimmer oder jeder Kellerbar ein rustikales Flair verschafft. Eiche als Dekor zeugt von Werthaltigkeit und edler Raumgestaltung. Seine Verbindung mit Eichenholzmobiliar gibt dem Raum ein Ambiente der Gediegenheit. Die Aufzählung ließe sich weiter fortsetzen mit Nussbaum, Esche, Ahorn, Buche und anderen Holzdekoren.
Grundlage bildet jedoch nicht nur die Maserung des Holzes in diesem Dekorpapier. Mit einem Blick für das schöne Design lassen sich auch gefärbte Dekore sehr schön mit der Raumgestaltung verbinden. Ein grün eingefärbtes Laminat mit Holzmaserung beispielsweise erscheint zunächst etwas gewagt. In Verbindung mit einer Einbauküche aus Buche setzt dieser Laminatfußboden vortreffliche Akzente, mit denen nur besonders Mutige vorher gerechnet hätten. Es ist deshalb auch äußerst interessant, mit dieser großen Auswahl an Laminatböden zu experimentieren. Moderne Raumplaner am heimischen PC bieten dazu die Unterstützung, um den Fußboden eines Raumes mit Laminat in verschiedenen Farben und Dekoren in Verbindung mit vorhandenem Mobiliar zu testen. Die Möglichkeiten und Varianten sind viel zu vielfältig, um sich vorschnell zu entscheiden. Das klassische Vorurteil „Buche zu Buche“ oder „Eiche zu Eiche“ versagt eventuell Gestaltungen, die interessant und außergewöhnlich schön sind.

Wie jeder andere Fußbodenbelag verlangt auch Laminat nach einer gründlichen Fußbodenvorbereitung. Oft stellt sich die Frage, ob ein vorhandener Textilbelag mit Laminat überdeckt werden darf. Die Antwort lautet „Nein“. Diese Verlegungsart ist zwar eingeschränkt möglich. Sein Anwender erfährt jedoch erst nach der Verlegung, ob sein Fußboden gleichmäßig gerade und tragfähig war. Dann ist es jedoch zu spät und die Arbeit beginnt von vorn. Also gilt – alle alten Beläge müssen entfernt werden. Die Beschaffenheit des Rohfußbodens entscheidet, welcher Fußbodenaufbau erfolgen muss. Eventuell ist eine Beschichtung mit flüssig angemischter Ausgleichsmasse erforderlich. Auf jeden Fall wird der Rohfußboden jedoch mit einer Trittschalldämmung ausgestattet. Dieses Material kann mit dem Laminat online im Shop bestellt werden. Das Laminat wird „schwimmend“, also ohne zu verkleben, auf der Trittschalldämmung verlegt. Komfortable Laminate, die auch sehr günstig online im Shop angeboten werden, sind Klicklaminate. Sie werden bei der Verlegung, möglichst mit vier Händen, ineinander gesteckt und beim flachen Auslegen ineinander eingeklickt. Besitzern einer Mietwohnung bieten Klicklaminate neben der schnellen Verlegung den zusätzlichen Vorteil, dass sie beim Auszug eventuell mitgenommen werden können. Jedes Laminat darf nicht bündig mit der Wand verlegt werden, denn es dehnt sich wie jedes andere Material aus. Ein bündiger Maueranschluss kann gegebenenfalls zur Wellenbildung des Laminatbodenbelages führen. Vielmehr verbleibt bei der Verlegung ein ca. 1,5cm breiter freier Rand umlaufend an den Wänden, der abschließend von der Sockelleiste überdeckt wird. Dieser freie Rand kommt dem Zuschnitt an Türen etc. sogar zugute, indem nicht millimetergenau wie z. B. bei textilen Belägen gearbeitet werden muss. Dennoch führt auch bei diesen Arbeiten große Sorgfalt und überlegtes Vorgehen zum besten Ergebnis.
Zum Zuschneiden des Laminates kann eine Kreissäge mit einem Hartmetallsägeblatt verwendet werden. Bei oftmaliger Verwendung lohnt sich die günstige Anschaffung eines Schneidegerätes für Laminat.

Mit nur wenigen Einschränkungen wie z. B. in klar definierten Nassräumen kann diese Frage mit „Ja“ beantwortet werden. Die meisten unserer Laminate sind Warmwasser-Fußbodenheizung geeignet, schauen Sie in die Produktbeschreibung für mehr Informationen.
Ein für Fußbodenheizungen geeignetes Laminat benötigt auf dem Rohestrich zunächst eine Dampfsperre, der die übliche Trittschalldämmung folgt. Darauf erfolgt die Verlegung wie auf allen anderen Fußböden. Bei Einhaltung der Verlegehinweise und nur leicht feuchter Wischpflege besitzen Laminatfußbodenbeläge eine lange Lebensdauer.